Kontraklang: BILD/RAUM/MUSIK Werke von Rolf Julius und Miki Yui Parochialkirche, Berlin am 22.06.21

Dienstag 22.06.21
Einlass: 19:30, Beginn: 20:00
Parochialkirche, Klosterstraße 67, 10179 Berlin

Tickets zu Kontraklang: BILD/RAUM/MUSIK Berlin


Informationen

In Zusammenarbeit mit singuhr – projekte präsentiert KONTRAKLANG im ersten Live-Konzert des Jahres Musik von Rolf Julius und Miki Yui. Der 2011 verstorbene Julius gilt als Pionier der Klangkunst und hat sich neben räumlichen Konzepten in seiner installativen Arbeit auch verstärkt mit graphischer Notation im Zusammenhang mit performativen Aufführungskontexten beschäftigt. Dabei sind Stücke entstanden, die häufig modular aufgebaut sind und den Musiker*innen viel Gestaltungsfreiraum lassen, dabei gleichzeitig auch den Aufführungsraum mitdenken und damit musikalisch in einen wechselseitigen Dialog treten. Die Komponistin und multidisziplinär arbeitende Künstlerin Miki Yui kehrt zu diesem Konzert in die Parochialkirche zurück – hier hat sie auf Initiative der singuhr das erste Mal mit Rolf Julius zusammengearbeitet, was den Startpunkt eines langjährigen, intensiven Austauschs markiert.


Der Cellist Michael Moser spielt Mikrostrukturelle Musik (2005) von einem transparenten Notenpult. Dem Publikum ist es damit jederzeit möglich, die aus großen, verschieden schattierten Punkten bestehende Partitur zu sehen, aus der der Interpret die verschiedenen Schichten der Musik live entstehen lässt. Songbook 1 – 6 (2003/04) funktioniert ähnlich: vor den Performer*innen liegen zwölf Liederbücher auf einem langen Tisch. Die Maulwerker nehmen die Bücher in die Hand, blättern in ihnen, finden eine Situation und setzen diese irgendwo im Raum klanglich um. So entstehen sich in wechselnden Dichten überlagernde Simultanaufführungen während sich das Stück entfaltet. Miki Yui arbeitet oft mit field recordings und befragt Aufführungsorte nach ihrem ganz eigenen Individualklang. Bei KONTRAKLANG präsentiert sie die Uraufführung ihres Solos eben, das eigens für den Anlass entstand.


ENG

In collaboration with singuhr -–projekte, KONTRAKLANG presents music by Rolf Julius and Miki Yui in the series' first live concert of the year. Julius, who died in 2011, is considered a pioneer of sound art and, in addition to spatial concepts in his installative work, was also increasingly invested in graphic notation in connection with performative contexts. This has resulted in pieces that are often modular in structure and allow the musicians a great deal of creative freedom, while at the same time also thinking about the performance space and thus musically entering into a reciprocal dialogue. The composer and multidisciplinary artist Miki Yui returns to the Parochialkirche for this concert – here, on the initiative of singuhr, she collaborated with Rolf Julius for the first time, marking the starting point of a longstanding, intensive exchange.


Cellist Michael Moser plays Mikrostrukturelle Musik (2005) from a transparent music stand. The audience is thus able to see at any time the score consisting of large, differently shaded dots, from which the performer lets the various layers of music emerge live. Songbook 1 - 6 (2003/04) works similarly: twelve songbooks lie on a long table in front of the performers. The Maulwerker ensemble take the books in their hands, leaf through them, find a situation and transpose it sonically somewhere in the room. In this way, simultaneous performances overlap in alternating densities as the piece unfolds. Miki Yui often works with field recordings and questions performance spaces for their own individual sound. At KONTRAKLANG she presents the world premiere of her solo eben, which was created especially for the occasion. 


gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds und dem Programm Kreatives Europa der Europäischen Union

im Rahmen von REMAIIN